2011/03/15

The Lotus War

silk scarf,source:Jamesjean.com
[JAMES JEAN]

Der 1979 in Taipei(Taiwan) geborene Künstler James Jean arbeitet momentan in L.A.
Seine aktuellsten Arbeiten laufen unter dem Titel "The Lotus War" und seit dem 12.03.2011 ist eins seiner Werke als Seidentuch in den Maßen 36x36 in farbig und in graustufen erhältlich. 
"The Lotus War" ist sehr farbenfroh gestaltet, verlangt dem Betrachter aber ein genaueres Hinschauen ab um die immense Detailarbeit der einzelnen Teile zu verarbeiten. Man entdeckt jedes Mal beim Hinaufschauen ein neues kleines Detail. 
Er ist auf jeden Fall ein Künstler der es wert ist beobachtet zu werden. Ein Besuch seiner Seite ist definitiv empfehlenswert. Ein roter Faden der sich durch nahezu alle Werke zieht ist ganz klar zu erkennen: James Jean scheint einen Faible für tote Tiere (insbesondere Vögel) und den nackten frauenkörper zu haben. Wobei angemerkt werden sollte, dass die toten Tiere(nicht einmal auf seinen Fotos) widerwertig aussehen, nein, sie sehen eher aus als würden sie schlafen. Er lässt ihnen ihre Schönheit, Zerbrechlichkeit und das finde ich ganz wichtig an seinen Werken.

Nicht alle seiner Kreationen sind stark von den Farb- und Hell-Dunkel-Kontrasten, seine Arbeiten sind sehr sehr unterschiedlich. Eins bleibt aber meistens gleich: Es gibt einen nahezu Overkill an Dingen die auf den Betrachter wirken. man muss sich selbst erst organisieren und erkennt erst nach einer Weile Stück für Stück.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 Born in 1979 in Taipei in Taiwan the artist James Jean temporarily works in L.A.
His current works are titled "The Lotus War". These works are again made very colourful and with a lot of passion for the detail. It may take the viewer some time to see and process all the details in every part of every single piece. Everytime you take a closer look on the same painting, you'll find another small detail you hadn't noticed before. Since 03/12/11 is one of the "The Lotus War"-pieces available as a silk scarf (36x36) in coloured and black and white.
He's definetely an artist worth following.
In almost every piece there is that one golden thread. James Jean seems to fancy dead animals(especially birds) and the bare women body. What one should mention, as "dead animals" without further explanation sounds gross, is that he keeps the animals fragility and beauty, especially the bird's ones.
I did mention his huge diversity before, but I don't only focus on "The Lotus War". I talk about all his pieces. He has such a wide spectrum of messages and ideas and techniques. Not all of his works are that colourful and full of contrasts. But one thing almost always remains: the overkill of detail in the picture. One has to take several looks at the pieces to notice all the little details and ideas.

    
source: Jamesjean.com

Ich finde ihn total bewundernswert und mir persönlich macht es eine Menge Spaß seine Bilder anzuschauen und ich hätte liebend gerne eine Menge davon. Mit seiner Diversität übertrifft er für mich persönlich sogar Audrey Kawasaki und das möchte schon etwas heißen. Ich fände es schön, wenn ihr euch seine Sachen mal anschaut und mir dann schreibt was ihr davon haltet. Sie sind nicht nur furchtbar interessant, sondern auch total inspirierend.
http://www.jamesjean.com/work/2011/The+Lotus+War/4
-------------------------------------------------------------------------------------------
In my opinion he totally is admirable and I personally don't only have fun looking at his work, but think he's very inspiring too. I really would like to have some of his pieces... Considering his immense diversity I'd even prefer him to Audrey Kawasaki and that means a lot! 
I hope you check out his gallery on http://www.jamesjean.com/work/2011/The+Lotus+War/4 and tell me what you think about his work. I really would like to know!

Kommentare:

  1. Keine Ahnung wo du das jetzt wieder ausgegraben hast, aber es gefällt mir.

    besonders das hier finde ich toll.

    http://www.jamesjean.com/work/2010/Pestilence/1

    AntwortenLöschen
  2. p.s.: meld dich mal, ich glaub ich hab n buch was dich interessieren könnte.

    AntwortenLöschen